Vier Tage Madrid über Ostern – Ein sonniger Kurzurlaub

Veröffentlicht: 24. April 2014

579 Worte- 3.1 Minuten Lesezeit- 5 Kommentare-
Vier Tage Madrid über Ostern – Ein sonniger Kurzurlaub

Beitragsdaten

Autor: Melanie Jansen

Veröffentlicht: 24. April 2014

Aktualisiert: 15. Januar 2021

579 Worte- 3.1 Minuten Lesezeit- 5 Kommentare-

Beitrag teilen

Wie in jedem Jahr fährt Thomas über Ostern irgendwo in Europa zum Flugzeuge fotografieren. In diesem Jahr verschlug es ihn nach Madrid. Das war für Wolfram und mich die Gelegenheit uns diese Stadt einmal anzuschauen.

Karfreitag – Anreise und Park Juan Carlos

Nach einer kleinen Stärkung in einem Cafe ging es per Bus in den Park Juan Carlos. Von Barajas zu erreichen mit der Linie 105 oder 115. Der Park ist sehr schön und war gefüllt mit Familien, war ja ein Feiertag. Sehr schön zum spazieren gehen.

Juan Carlos Park

Ein paar Highlights für Wolframs Kamera gab es auch.

Juan Carlos Park - Statuen

Samstag Estadio Bernabeu und Atocha Bahnhof

Samstags ging es mit der U Bahn zum Estadio Bernabeu. Tickets gibt es am Schalter und dann kann man auf eigene Faust das Stadion besichtigen. Also los gehts.

Estadio Bernabeu

Natürlich erstmal das Logo fotografieren.

Estadio Bernabeu

So siehts dann Innen aus. Fünf Stockwerke und Platz für 60000 Leute, wenn man allerdings die großen Stadien in Deutschland kennt, ist man erstmal enttäuscht, weil so groß ist es gar nicht.

Estadio Bernabeu Innen

Dafür ist die Tour sehr interessant, hier die Spielerkabinen. Für jeden Spieler sein Schrank , mit eigenem Poster. Die durfte man leider nicht abmachen. Seufz.

Estadio Bernabeu Umkleideraum Real Madrid

Vom Stadion aus fuhren wir weiter zum Bahnhof Atocha, der traurige Berühmtheit durch den Anschlag vor ein paar Jahren erlangte.

Atocha Bahnhof

Im Inneren sehr schön anzusehen, mit vielen Pflanzen und einem kleinen Flohmarkt.

Atocha Bahnhof Innenraum

Sonntag – Ostern per HopOnHopOff zum Königspalast

Mit dem Hop on Hop off Bus kann man zwei Routen fahren, die grüne und die blaue. Die grüne Route führt durch den modernen Teil der Stadt, damit haben wir angefangen.

Madrid Wasserspiele

An den Haltestellen gab es dann Gelegenheit für ein paar Fotos.

Madrid Impressionen

Madrid Impressionen

Danach sind wir auf die blaue Route umgestiegen, die führt zu den angesagtesten Sehenswürdigkeiten. Hier der Königspalast. Eintritt zehn Euro, für Rentner die Hälfte.

Madrid, Palast Real

Von aussen sehr imposant. Drinnen etwas angestaubt und wenn man schonmal in London den Tower besichtigt hat, etwas enttäuschend. Fotos gibt es keine, weil man drinnen nicht fotografieren darf.

Madrid, Palast Real Innenhof

Nebenan die Basilica lohnte sich da schon eher.

Madrid Kathedrale

Zum Schluss ging es ins Zentrum, Haltestelle Puerto del Sol. Dort gibt es nette Geschäfte und leckere Burger.

Madrid Innenstadt

Und zu guter Letzt für Hard Rock Cafe Fans, hier das Hard Rock Cafe Madrid. Liegt direkt auf der Route vom Sightseeing Bus und ist eines der größeren Cafes.

Madrid Hard Rock Cafe

So, das war das Ende unserer Tour. Fazit, Madrid ist eine Reise wert, aber mit Städten wie London nicht vergleichbar. Die U-Bahn Wege sind kürzer und billiger als in London, dafür hat man nicht so viele Sehenswürdigkeiten auf einem Fleck. Also ein Kurztrip lohnt sich, eine Woche wäre wohl zu lange. Naja, mal sehen, wo die nächste Kurzreise uns hinführt, Barcelona muss zum Beispiel auch noch abgehakt werden.

Für Interessierte, die Bustour kostet 21 Euro pro Person. Vorteil, man sieht unterwegs halt alles, anders als in der U-Bahn und die Fahrwege sind kürzer. Theoretisch kann man die Stadttour aber auch mit der U-Bahn machen mit einem Tagesticket.

Ostermontag – Regen, Regen, Regen – aber egal

Heute ging es dann zurück nach Hause in strömendem Regen, aber ist im Flieger ja egal. War trotzdem ein erholsamer Kurztrip. Jetzt erstmal mit den Stubentigern kuscheln und auf den nächsten Urlaub freuen.

Danke noch an Wolfram für die tollen Bilder für diesen Bericht!

Vielen Dank für Deinen Besuch

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Schau auch mal in die anderen Themenbereiche auf dem Blog:

ReisenUSA-Reisen • Ruhrgebiet & NRWE-BikeZoosFotografieTierfotografieFlugzeugfotografieSpieleckeGequatsche

Weitere  Beiträge aus dieser Kategorie

5 Kommentare

  1. Ann-Bettina 25. April 2014 um 8:47 - Antworten

    Hallo Melanie,
    sehr schöne Fotos und Beschreibung der Stadt. Mir gefällt der Park und das Innere des Bahnhofs am besten. Solche Stadtbesichtigungstouren finde ich echt anstrengend. Da reichen mir ein paar Tage, anschließend habe ich keine Lust mehr.
    Viele Grüße
    Ann-Bettina

  2. Anti Piracy Company 25. April 2014 um 20:07 - Antworten

    Der Königspalast ist richtig schön! Die Fotos dazu auch :) ziemlich gut gemacht.

  3. maTTes 25. April 2014 um 20:41 - Antworten

    Bin da absolut deiner Meinung,
    mehr als ein paar Tage wären zu viel für Madrid.
    So um die 7-8 Tage wäre eine Kombination aus Madrid und Barcelona ganz passend.
    Habe natürlich auch schon beides inkl. Hard Rock Cafe abgearbeitet ;-)

  4. Heike 26. April 2014 um 17:15 - Antworten

    In Madrid war ich noch nie, aber das steht schon länger auf meiner Liste! Und die schönen Fotos motivieren mich echt, mich noch mal intensiver mit dem Gedanken einer Madrid-Reise zu beschäftigen…

  5. OnTour 25. Juni 2015 um 16:17 - Antworten

    Madrid steht auch schon lange auf meiner Liste. Bisher ist es dann aber doch immer eine andere Stadt geworden, oder die Zeit fehlte ganz.

    Vielleicht klappt es dieses Jahr doch noch… :)

Schreibe einen Kommentar