Das war der Oktober 2021 – ein persönlicher Rückblick

Veröffentlicht: 01. November 2021

1952 Worte- 7.9 Minuten Lesezeit- 0 Kommentare-
Skyline Mülheim

Beitragsdaten

Autor: Thomas Jansen

Veröffentlicht: 01. November 2021

Aktualisiert: 03. Dezember 2021

1952 Worte- 7.9 Minuten Lesezeit- 0 Kommentare-

Beitrag teilen

Der Herbst ist da. Bunte Blätter auf den Bäumen oder auf der Straße. Rutschige Radwege, es wird früh dunkel. *Hach* Kann bitte einer den Schalter umdrehen und schwups, es ist wieder Frühling? Ok, wenigstens kommt jetzt die Zeit für lange Spieleabende. Das führt uns zu einem neuen Kapitel in unserem Monatsrückblick, den Spielen des Monats. Achja, nochwas, neben dem Namen des Blogs haben wir nun auch die Domain geändert, wir sind also ab sofort über die neue Adresse erreichbar.

Lage bei Jansens

Aktueller Zustand: Hmmnnjaa, nee, eigentlich positiv.

Das war die Kurzfassung. Ihr wollt mehr Details? Bitteschön:

Allgemeines Befinden

Man wird nicht jünger! Isso! Aua Rücken und andere Wehwehchen, wir wollen jetzt auf den Arm. Und wir sind so richtig Urlaubsreif. Mal weg hier, für eine oder zwei Wochen, raus aus dem Alltagstrott. Die Urlaube der letzten zwei Jahre, hier zu Hause, waren auch schön, keine Frage. Aber so richtig abschalten kann man dabei nicht. Mehr oder weniger hängt man doch im Alltagstrott. Man geht einkaufen, die Wohnung will gemacht werden, die Umgebung ist halt die Gewohnte. Daher freuen wir uns riesig auf das neue Jahr und neue Reisen. Endlich mal raus hier!

Arbeiten am Blog

Die größte Änderung habt Ihr vermutlich schon mitbekommen. Der Blog hat einen neuen Namen. Aus dem Reise-Fotografie-Blog wurde Jansens Pott. Über das Wieso, Weshalb und Warum haben wir in einem größeren Artikel zur Blog-Umbennung geschrieben.

Die Domain ist geändert

Der Blog ist am 30.10.2021 auf seine neue Domain umgezogen.

Zum Zeitpunkt des Beitrages war aber noch offen, was wir mit der Domain machen werden. Unsere Bedenken bezüglich VG Wort waren, nach einem Schriftwechsel mit der Verwertungsgesellschaft, aus der Welt. Die Zählmarken werden übernommen und zählen einfach weiter. Bei den Meldungen muss dann nur ein neuer Webbereich mit der neuen Adresse hinterlegt werden. Das ist zwar einmal Aufwand, damit können wir aber leben.

Wegen der Google-Rankings machen wir uns da weniger Sorgen. Google hat bekanntlich die Funktion, dass man die URL einer bestehenden Seite ändern kann. Natürlich kommt es dann zu einer Neubewertung der Seite, das ist uns klar. Damit können wir aber leben. Schlimmer als die aktuellen Anpassungen, welche Google selbst ausführt, kann es auch nicht werden. In den Webmastertools haben wir eine neue Seite angelegt. Bei der alten Seite haben wir dann die Info gegeben, dass diese Seite auf die neue Domain umzieht. Google hat daraufhin die neue Domain erkannt, ebenso die 301-Weiterleitungen der alten Adresse. Technisch ist das Thema also durch.

Die alten Links, zu der Reisen-Fotografie-Domain, funktionieren weiter. Diese werden per Umleitung auf die neuen Beiträge geleitet. So behalten alte Links von anderen Seiten ihre Gültigkeit und müssen nicht alle auf einmal angepasst werden. Wenn Ihr selbst einen Blog habt, und Links zu uns gesetzt habt, könnt Ihr die dann gelegentlich ändern. Das wäre sehr freundlich.

Social Media Kanäle angepasst

Unsere Social Media Kanäle haben wir an den neuen Namen bereits angepasst. Sowohl bei Facebook, als auch bei Pinterest und Flipboard erscheinen wir nun unter dem neuen Namen. Ob wir Pinterest weiterbetreiben, wissen wir noch nicht. Es kommen, im Vergleich zu früher, kaum noch Leser:innen über Pinterest auf den Blog.

Bei Facebook überlegen wir noch, wie es weitergeht. Die Seite zum Blog wird bestehen bleiben und wir werden weiter neue Beiträge dort teilen. Nur, viel bringt es nicht, nur noch eine kleine dreistellige Zahl an Leser:innen. Aber wer weiß, vielleicht sind wir nach der URL-Umstellung froh, wenn wenigstens diese noch kommen.

Im privaten Bereich werden wir unsere Facebook-Aktivitäten ein wenig herunterschrauben. Wir haben ein wenig die Lust an diesem Medium verloren. Durch den Algorithmus werden uns immer wieder Beiträge in die Timeline gespült, wo wir am Abend beim scrollen schon wieder einen dicken Hals bekommen. Dummheit, Hetze, Hass und das ganze Spektrum, was man eigentlich nicht lesen will. Und so viel kann man gar nicht blocken, damit das endlich mal aufhört. Thomas ist inzwischen viel lieber bei Twitter unterwegs. Auch dort gibt es eine Menge Dummbrote, keine Frage. Aber durch konsequentes Blocken, eine Pflege der Follower und das Anlegen von Listen ist es dort erträglicher.

Ein kleines, typisches Facebook-Beispiel gefällig?

Eine kleine Story von Facebook

Erst diese Tage haben wir wieder eine „spannende“ Diskussion bei Facebook erlebt. In einer Masken-Diskussion erlaubte sich ein Mensch, Kinder als Blagen zu bezeichnen. Ein hier im Ruhrpott und Rheinland gebräuchlicher und liebevoller Ausdruck für Kinder. Wir sind mit dieser Bezeichnung groß geworden. „Vatter, hohl die Blagen rein, Mittach is fettich“. Aber bei Facebook? Da kommt direkt die erste empörte Mama um die Ecke, warum die Kinder denn mit Schimpfworten bezeichnet werden, weil im Duden steht, blablabla. Aller Erklärungen, dass hier im Pott dieser Begriff keineswegs negativ besetzt ist, schlugen fehl. Im Gegenteil konnte Thomas sich anhören, dass es ja viel über ihn aussagt, wenn er Kinder Blagen nennt und dass er mit über 50 Jahren nichts, aber auch gar nichts gelernt hätte. Am Ende fehlte nur noch ein „Boomer“ als Abschluss. Solche Diskussionen machen mürbe und zehren an den Nerven. Es zeigt aber, auf welchem Weg Social Medias, und ganz speziell Facebook, sind. Ganz ehrlich, uns tun solche Menschen leid. Stundenlang vor dem Rechner sitzen und sich über solche Begriffe aufregen. Wir führen da lieber ein authentisches Leben, und genießen die lokalen Spitzfindigkeiten der Sprache, auch wenn der Duden was anderes behauptet. Und es hat auch keinen tiefenpsychologischen Knacks hinterlassen, dass Omma und Oppa uns Blagen genannt haben. Wir wären eher verstört gewesen, wenn Oppa mit den Worten „Kinder, kommt nach Hause, das Mittagessen ist angerichtet“ auf den Spielplatz gekommen wäre. Dem hätten wir doch sofort einen Holunder-Forte gegeben, damit der wieder normal wird.

Und über solche Diskussionen stolpert man bei Facebook immer wieder mal. Und es ging im Kern übrigens um ein ganz anderes Thema, was mit der Verwendung des Wortes „Blagen“ gar nichts zu tun hatte. Wenn es nur in den Kommentarspalten bei anderen so abgehen würde, könnte man es noch ignorieren. Leider gab es in den letzten Monaten vermehrt auch solche Diskussionen im eigenen Profil oder auf unserer Seite. Und ganz ehrlich, da haben wir keinen Bock mehr drauf.

Spiele des Monats

In den kommenden kalten und dunklen Monaten werden wir wieder viel Zeit am Spieltisch verbringen. Unsere Top-Spiele des abgelaufenen Monats wollen wir Euch jetzt immer zeigen:

  • Terraforming Mars (14-mal gespielt)
  • Paleo (5-mal gespielt)
  • Quacksalber von Quedlinburg (4-mal gespielt)
  • Carcassonne,  Dune Imperium (je 2-mal gespielt)
  • The 7th Continent, Zug um Zug Europa (je 1-mal gespielt)

Ja, Terraforming Mars macht süchtig. Zudem haben wir neben dem Grundspiel nach und nach die Erweiterungen Präludium, Hellas & Elysium, Kolonien und Nächster Halt: Venus dazubekommen. Dadurch war natürlich immer der Reiz des Neuen mit im Spiel. Zudem geht es beim Siegen immer hin und her. Aktuell führt Thomas mit zwei Siegen vor Melanie. Ein Zeichen dafür, wie ausgeglichen das Spiel ist und das wir beide damit hervorragend zurechtkommen.

Für die Quacksalber von Quedlinburg haben wir auch zwei Erweiterungen bekommen, die Kräuterhexen und die Alchimisten. Diese werten das Spiel, aus unserer Sicht, enorm auf und machen es deutlich abwechslungsreicher und spannender.

Unser neues Spieleregal

Unser neues Spieleregal

Unsere Spieleregale haben Zuwachs bekommen, ein etwas Größeres, welches trotzdem unter die Schräge passt. In dem halb verdeckten Kleinen werden nur nicht benötigte Kartons von Erweiterungen gelagert. Und im breiten, flachen haben wir nun wieder Platz für Nachschub. Wir haben aktuell einige Spiele vorbestellt. Auf der letzten Spielemesse wurden einige tolle neue Spiele präsentiert, wo wir sehnsüchtig auf die Lieferungen warten. Leider liegen viele Spiele noch in irgendwelchen Containern auf dem Globus rum und somit sind viele Verkaufstermine noch vollkommen offen.

Eine Übersicht über unsere Spiele, bereits wieder abgegebene Spiele, Wunschliste und Vorbestellungen könnt Ihr übrigens in unserem Beitrag über unsere Brettspielsammlung nachschauen. Die wird auch immer aktualisiert.

Radtouren des Monats

Sagen wir so, das sah mau aus. Am Ende waren es nur knapp 150 Kilometer, die wir im Oktober geradelt sind. Aber nach letztem Winter stehen wir dazu, wir sind doch Warmwetter-Radler. Kalt, windig, früher dunkel, dass alles lädt uns nicht wirklich zum Radfahren ein. Dazu kamen noch ein paar Rückenprobleme bei Thomas, man wird eben nicht jünger. Am Ende waren es zwei kleinere Touren in den Niederlanden und ein paar noch kleinere Touren von zu Hause aus. Na ja, der Frühling kommt ja bald. *Seufz*

Und sonst so?

Die Wahlen sind vorbei. Das Positive daran: Laschet hat es verkackt, aber so richtig, mit Anlauf. Am Ende beschert uns die Wahl dann wohl eine Ampel-Regierung. Kein Wunschergebnis, aus unserer Sicht, aber besser als ein „weiter so“, wie in den letzten 16 Jahren. Für jüngere Menschen beginnt nun der erste Lebensabschnitt, ohne eine Kanzlerin Merkel. Dieser wünschen wir übrigens alles erdenklich Gute. Politisch hat sie oft Dinge getan, die wir nur so semioptimal fangen. Aber menschlich war die Frau klasse, sie verstand die Wissenschaft und als Staatsfrau war sie eine Klasse für sich. Ja, wir werden sie ein klein wenig vermissen.

Die Corona-Zahlen steigen und steigen und es wird überall fröhlich gelockert. Hohe Inzidenzzahlen bei Kindern? Klasse, dann kann ja die Maskenpflicht in den Schulen abgeschafft werden. Bayern wird das wohl nächste Woche rückgängig machen, hier in NRW wird es eingeführt. Es „gebauert“ nun mal im Land. Es sind aktuell viele Parallelen zum letzten Herbst zu sehen. Das gilt besonders für die wissenschaftsfeindlichen Entscheidungen in der Politik. Natürlich will niemand mehr einen Lockdown. Aber Maskenpflicht, wo Menschen in Innenräumen beisammen sind, dazu konsequente 2G oder 3G-Regeln und man könnte diesen Winter wohl gut überstehen. Das alles auch als Respekt gegenüber der Menschen in den Pflegeberufen, die auf dem Zahnfleisch gehen oder die Brocken inzwischen komplett geworfen haben.

Die Impfungen stagnieren. Ungeimpfte sollen sich auch mit anderen Impfstoffen nicht impfen lassen. So what, dann lasst es. Beschwert Euch dann aber nicht über 2G- oder 3G-Regelungen. Das Beste war die Tage der Aufruf bei Twitter, dass Ungeimpfte die Läden mit 2G-Regelung boykottieren wollten. Genau unser Humor. Geschäfte und Restaurants boykottieren, in die man sowieso nicht hereingekommen wäre. Herrlich!

Apropos Leerdenker. Die zerlegen sich je gerade selbst. Es werden selbst in den Kreisen Stimmen laut, was denn nun mit den ganzen gespendeten Geldern passiert. Schiffmann sitzt mit seinen 700.000 Euro, für die Flutopfer, in Tansania. Andere versprachen, gegen die Spende von nur noch ein paar hundert Euro, Drosten und Co. in den USA vor Gericht zu bringen. Passiert ist nichts, außer einem vollen Konto beim Spendensammler, was den halbwegs normal denkenden Menschen nicht weiter verwundert. Aber die ganzen „Erwachten“ werden so langsam ungeduldig. Wieder andere machen Bettelvideos bei Instagram, in der verzweifelten Suche nach einem Job.

Zudem fangen viele Leergedachte an, darüber zu grübeln, warum die ganzen Vorhersagen der Spendensammler Obererhellten nicht eingetreten sind. Die Geimpften sterben nicht wie die Fliegen, die leben immer noch. Trump ist immer noch nicht zurück an der Regierung und die Reptiloiden verstecken sich weiter im Inneren der flachen Hohlerde. Und diverse Revolutionen sind auch eher kläglich gescheitert. O. K., es hat oft geregnet, bei den Putschversuchen, das geht natürlich gar nicht. Das führt nun auch dazu, dass neuere Demos für Freiheit und Gerechtigkeit nur noch wenige Menschen anziehen, so rund 50, wenn überhaupt.

Das war unser Rückblick auf den Oktober. Wir hoffen, Ihr hattet einen guten Monat und wünschen Euch: Bleibt Gesund!

Vielen Dank für Deinen Besuch

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Schau auch mal in die anderen Themenbereiche auf dem Blog:

ReisenUSA-Reisen • Ruhrgebiet & NRWE-BikeZoosFotografieTierfotografieFlugzeugfotografieSpieleckeGequatsche

Weitere tolle Beiträge zum stöbern:

Schreibe einen Kommentar