Angespielt: First Rat – Ratten wollen zum Käsemond

Veröffentlicht: 04. Mai 2022

Autor: Thomas Jansen

First Rat ist eines dieser Spiele, wo wir schon manchmal denken: Wie kommt man auf diese Idee? Ratten bauen Raketen, um auf den Mond zu fliegen, der ja komplett aus Käse bestehen muss, weil er gelb leuchtet. Wir haben die ersten Runden mit diesem Spiel hinter uns. Und ja, es hat uns wirklich begeistert.

Spielziel von First Rat

Die Spieler schlüpfen in die Rolle einer Rattenfamilie, die auf einem Schrottplatz lebt. Ziel des Spiels ist es nun, auf dem Schrottplatz Ressourcen zu sammeln und daraus Raketen zu bauen, mit denen die Rattonauten zum Käsemond fliegen können.

Gewinner ist am Ende der Spieler, mit den meisten Siegpunkten. Diese bekommt man für viele verschiedene Erfolge im Spiel. Gebaute Raketenteile, gebaute komplette Raketen, ausgebildete Rattonauten, gespendeter Käse, gekaufte Kronkorken und andere Dinge bringen Siegpunkte. Dabei geht es um Geschwindigkeit, denn wer als erster einen Marker auf eine der Siegpunktleisten setzt, bekommt auch mehr Punkte.

First Rat - Startspielermarker

First Rat – Startspielermarker

Informationen zu First Rat

Cover First Rat
  • Autor: Gabriele Ausiello, Virginio Gigli

  • Verlag: Pegasus

  • Veröffentlicht: 2022

  • Spielerzahl: 1 bis 5

  • Alter: ab 10 Jahre

  • Spieldauer: 30-75 Minuten

  • Genre: Familienspiel bis leichtes Kennerspiel

  • Mechanik: Laufspiel, Wettrennen | Sammelspiel

  • Anleitungen und Tipps: Spielregeln bei Youtube erklärt

Spielidee / Thema

4 / 5

Qualität Spielematerial

4,5 / 5

Anleitung / Einstieg

4 / 5

Langzeitmotivation

4,5 / 5

Unsere Gesamtwertung

4,25 / 5

Spielablauf von First Rat

Zu Spielbeginn stehen jedem Mitspieler zwei eigene Ratten zur Verfügung, zwei weitere sind noch in der Rattenhöhle und wachsen noch. Die eigenen Ratten bewegen sich nun über einen Pfad auf dem Schrottplatz. Es wird nicht gewürfelt, es gibt auch keine Karten im Spiel. Man bewegt einfach eine Ratte bis zu 5 Felder weit, oder 2-4 Ratten bis zu je drei Felder weit. Wichtig ist, wenn mehrere Ratten bewegt werden, müssen diese alle auf Feldern mit der gleichen Farbe ihren Zug beenden. Dabei dürfen aber nie zwei Ratten eines Spielers auf dem gleichen Feld stehen.

Spielfiguren und Felder auf dem Spielplan

Spielfiguren und Felder auf dem Spielplan

Die Farben der Felder geben an, was Ihr dort machen könnt. So könnt ihr auf orangen und grünen Feldern die wichtigen Ressourcen sammeln. Das wären Mehltüten, Rechner, Dosen, Flaschen, was man halt zum bauen einer Rakete so benötigt. Auf gelben Feldern gibt es Käse, blaue Felder liefern Glühbirnen und weiße Felder Apfelkitschen.

Den Käse braucht man als Währung. Damit muss man den Mitspieler bezahlen, wenn die eigene Ratte auf einem Feld stehen bleibt, wo bereits eine Ratte von anderen Spielern stehen. Für Käse könnt Ihr aber auch einkaufen. Da gibt es interessante Dinge, bei anderen Bewohnern auf dem Schrottplatz.

Für die Glühbirnen könnt Ihr eine Lichterkette entlang des Weges aktivieren, damit verdoppelt Ihr die Einnahmen auf den Feldern, wo die Lichter bereits leuchten.

Die Apfelkitschen lassen Euch durch den Rattenbau wandern. Auch hier könnt Ihr weitere Plättchen erwerben, die Euch Vorteile im Spiel bringen. Ihr könnt hier aber auch neue eigene Ratten aus der Höhle auf den Spielplan bringen oder Lebensmittel einlagern, was Euch wieder Siegpunkte bringt.

Aus den Ressourchen Mehltüten, Rechner, Dosen und Flaschen könnt Ihr jederzeit Module für die Rakete bauen. Wenn ein Spieler alle drei Module einmal gebaut hat, kann er auch einen seiner Siegpunkt-Marker auf die fertige Rakete legen.

Die Ratten wandern über den Spielplan, bis zum Startplatz der Rakete. Dort können diese dann zum Rattonauen werden oder zurück zum Startfeld gehen. Ab und zu ist es pfiffig, noch mehrere Ratten auf dem Schrottplatz zu haben.

Das Spiel endet, wenn a) ein Spieler alle vier Ratten zu Rattonauten ausgebildet hat oder b) wenn ein Spieler 8 Siegpunkt-Marker verteilt hat. Dann werden die gesammelten Siegpunkte zusammengezählt und gewonnen hat der Spieler mit den meisten Punkten.

Im Rattenbau wartet der Nachwuchs

Im Rattenbau wartet der Nachwuchs

Unser Fazit zu First Rat

First Rat ist ein tolles Spiel, welches man auch zwischendurch mal schnell spielen kann. Die angegebene Spielzeit von 30 Minuten kommt bei uns, mit zwei Spielern, auf jeden Fall hin. Die Regeln sind recht einfach und auch neuen Mitspielern schnell erklärt. Dazu mal ein Lob für das Regelheft, welches bei uns keine Fragen offen gelassen hat.

In der Szene ist man sich nicht einig, ob das Spiel nun als Familienspiel durchgeht oder doch eher ein Kennerspiel ist. Die Regeln sprechen eindeutig für ein Familienspiel. Aber, im Spiel ist doch ein wenig Nachdenken gefragt und ein bisschen taktische Abwägung. Vielleicht kann man das Spiel als Familienspiel für Vielspieler bezeichnen? Oder als Einstiegs-Kennerspiel? Auf jeden Fall liegt es irgendwo in der Mitte.

Die optische Umsetzung des Spiels holt uns total ab. Die Ratten-Meeple, die unglaublich knuffige Startspiel-Ratte, die Gestaltung des Spielbretts, das gefällt uns wirklich sehr.

Spieltechnisch gefällt uns, neben der kurzen Spielzeit hervorragend, dass mehrere Wege zum Sieg führen können. Man muss keine kompletten Raketen bauen, man muss keine eigenen Ratten zum Rattonauten ausbilden. Es gibt auch andere Strategien, die zum Sieg führen können. Auch das Einlagern von Lebensmittel, das Spenden von Käse oder der Ausbau der Lichterkette kann genügend Siegpunkte bringen.

Ebenfalls positiv zu erwähnen ist noch, dass das Spielbrett eine Rückseite hat, wo dann die Spielfelder und die Siegpunkt-Leisten zufällig angeordnet werden. Das bringt noch mehr Varianten ins Spiel und steigert den Wiederspielwert enorm.

Siegpunktleisten

Siegpunktleisten

Für uns war der Kauf eine gute Investition. First Rat begeistert uns, für das kleine Spiel zwischendurch, wenn wir mal keine stundenlangen Spiele spielen wollen. Einfach am Abend noch schnell eine Runde spielen, das funktioniert mit diesem Spiel prima.

Vielen Dank für Deinen Besuch

Wir freuen uns riesig über Kommentare unter dem Beitrag oder über das hemmungslose Teilen auf den Social Medias.

Schau auch mal in die anderen Themenbereiche auf dem Blog:

ReisenUSA-Reisen • Ruhrgebiet & NRWE-BikeZoosFotografieTierfotografieFlugzeugfotografieSpieleckeGequatsche

Noch mehr aus diese Kategorie:

  • Scythe – Ein Strategie-Klassiker
    Kategorien: SpielvorstellungenVeröffentlicht am: 06. März 2022
  • Great Western Trail 2. Edition – Mit den Rindern nach Kansas City
    Kategorien: SpielvorstellungenVeröffentlicht am: 21. Januar 2022
  • Arche Nova – Baue einen Zoo und betreibe Artenschutz
    Kategorien: SpielvorstellungenVeröffentlicht am: 27. Dezember 2021
  • Unsere liebsten Brettspiele für den kommenden Lockdown
    Kategorien: SpielvorstellungenVeröffentlicht am: 26. November 2021

Schreibe einen Kommentar